Herzlich Willkommen

Leichte Sprache

Die Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V. ist ein Verein mit einer jahrzehntelangen Tradition, der sich für Menschen mit Behinderung oder chronischen Erkrankungen einsetzt. 2005 wird der Verein durch den Rat der Bundesstadt Bonn per Beschluss zur Behindertenbeauftragten in Bonn ernannt. Als Dachverband der Selbsthilfe und der gemeinnützigen Organisationen setzt sich die Behinderten-Gemeinschaft auf der Grundlage des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderung (UN BRK) für die Inklusion in Bonn ein.

Konkret bedeutet dies,

  • über regelmäßige Sprechzeiten für die Beratung und Unterstützung bei Anliegen von behinderten und chronisch erkrankten Menschen zur Verfügung zu stehen.
  • Anliegen an zuständige Fachämter, Verbände, Einrichtungen und Selbsthilfegruppen zu vermitteln
  • politische Veranstaltungen zur Förderung des Verständnisses von Menschen mit einer Behinderung durchzuführen
  • öffentliche Aktivitäten und Projekte in Kooperation mit Verbänden und der Selbsthilfe zu veranstalten
  • Beratung und Unterstützung von Fachämtern der Verwaltung bei Planungen im Bau- und Verkehrsbereich zu leisten. Zum Beispiel durch Ortsbegehungen, Verfassen von schriftlichen Stellungnahmen, Besuch von Gremien und Schulungsangeboten
  • Unterstützung von gehörlosen Menschen über eine Gebärdensprechstunde
  • Maßgebliche Beteiligung an der Fortschreibung und Prüfung des Behindertenpolitischen Teilhabeplans der Bundesstadt Bonn zur Förderung und Umsetzung inklusiver Maßnahmen in Bonn unter dem Motto „Bonn inklusiv“

Sie können telefonisch oder schriftlich Kontakt zu uns aufnehmen und wir helfen Ihnen gerne mit Ihren Anliegen weiter.

In Bonn gibt es den Verein Behinderten-Gemeinschaft Bonn seit vielen Jahren.
Der Verein setzt sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein.
Und der Verein setzt sich für die Rechte von chronisch kranken Menschen ein.
Chronisch heißt, dass eine Krankheit nicht mehr aufhört oder immer wieder kommt.
In Bonn ist im Jahr 2005 etwas Besonderes passiert.
Die Politik hat den Verein zur Behinderten-Beauftragten gemacht.
Das heißt der Rat der Stadt Bonn hat das so entscheiden.
Die Behinderten-Gemeinschaft Bonn ist ein Verein mit vielen Mitgliedern.
Die Mitglieder kommen aus anderen Vereinen für Menschen mit Behinderung.
Oder aus Selbsthilfe-Gruppen von chronisch kranken Menschen.
Alle sind gemeinsam für die Rechte der behinderten Menschen
und der chronisch kranken Menschen in Bonn zuständig.
Sie kümmern sich um die Inklusion.
Das heißt sie setzten sich dafür ein
dass alle Menschen in Bonn überall dazu gehören.
So wie es auch im UN-Vertrag steht.
Das ist ein wichtiges Papier aus der Politik
an das sich alle halten müssen.
Auch die Behinderten-Gemeinschaft Bonn.
In dem Papier geht es um die Rechte der Menschen mit Behinderung.
Was macht der Verein Behinderten-Gemeinschaft Bonn?
Der Verein bietet Sprech-Stunden an.
Der Verein unterstützt dabei Hilfe im richtigen Amt zu finden
Der Verein bietet Veranstaltungen an.
und er macht Projekte.
Der Verein macht Beratung für Bau-Projekte oder den Verkehr in Bonn
damit Menschen mit Behinderung nicht durch Hindernisse behindert werden.
Es gibt eine eigene Sprechstunde für Menschen die nicht hören können.
Da wird mit Gebärden gesprochen.
Der Verein arbeitet an dem Inklusions-Papier der Stadt Bonn mit.
Das Papier heißt Behinderten-Politischer Teilhabe-Plan.
In dem Papier steht was in Bonn alles getan wird
damit Menschen mit Behinderung überall dabei sein können.
Wenn Sie Unterstützung brauchen können Sie uns gerne anrufen.
Oder Sie schreiben uns eine E-Mail.

September 2020

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30